Begräbnis

Der Apostel Paulus schreibt in seinem ersten Brief an die Thessalonicher:

„Schwestern und Brüder, wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Wenn Jesus – und das ist unser Glaube – gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen.“

Aus dieser Hoffnung heraus nehmen wir als Christen Abschied von unseren Verstorbenen und tragen unsere Trauer, unseren Dank und unsere Bitten vor Gott.

Für eine Trauerfeier (Begräbnis, Verabschiedung) wenden Sie sich an das Pfarrbüro, das in dringenden Angelegenheiten unter Tel. 0676/87465440 durchgehend erreichbar ist und den Kontakt zu einer Seelsorgerin/einem Seelsorger herstellt.

Nachdem die Pfarre über das Ableben eines Pfarrangehörigen informiert ist, wird die Totenglocke geläutet. Für das Requiem werden von der Pfarre folgende Dienste organisiert:

  • Ministranten, Mesner, Begräbnisschor
  • Üblicherweise wird am Tag vor dem Begräbnis um 19 Uhr in der Pfarrkirche für die/den Verstorbene(n) ein Rosenkranz gebetet.
    Die Trauerfeierlichkeiten beginnen mit dem Einzug des Sarges um 14:00 Uhr in die Kirche. Anschließend wird um 14:30 Uhr das Requiem gefeiert (Ausnahme: Wenn die/der Verstorbene Mitglied eines Vereins war, beginnt das Requiem in der Sommerzeit um 15:30 Uhr). Im Anschluss an den Gottesdienst geleiten wir die/den Verstorbene(n) zur letzten Ruhestätte auf den Friedhof.

Bestattungsunternehmen:

  • Bestattung Reich GmbH, Wiestal-Landesstr. 6, 5400 Hallein, Tel: 06245/80753
  • Wiener Verein, Dorrekstraße 30, 5400 Hallein, Tel: 06245/80253
  • Bestattung Josef Bachler, Markt 84, 5441 Abtenau, Tel: 6243/2318

shutterstock_161562422