Trauung

Nach katholischem Eheverständnis ist die Ehe ein unauflöslicher Bund, mit dem das Ehepaar seine Lebensgemeinschaft begründet. Das Brautpaar verspricht sich vor Gott die Treue in guten und schlechten Tagen. So soll in der Liebe der Ehepartner die Liebe Gottes zu den Menschen deutlich werden.

Wenn Sie kirchlich heiraten wollen, stellen Sie sich im Vorfeld sicher einige Fragen. Eine Auswahl haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

Wie bald muss ich mich mit der Pfarre vor der Hochzeit in Verbindung setzen?
Wir empfehlen, mindestens 6 Monate vor der Eheschließung Kontakt mit dem Pfarrbüro aufzunehmen, noch bevor andere Termine fixiert werden.

Welche Dokumente sind notwendig? 

  • Taufscheine der Brautleute, wenn nicht in Golling/Scheffau getauft
  • Geburtsurkunden
  • ggf. Geburtsurkunden der Kinder
  • ggf. standesamtliche Heiratsurkunde
  • bei einer staatlichen Vorehe: Heiratsurkunde, Scheidungsurteil
  • Bestätigung über die Teilnahme an einem Eheseminar

Kann ich einen Partner kirchlich heiraten, der einer anderen Konfession angehört, nicht getauft ist oder aus der Kirche ausgetreten ist?
Ja, das ist unter bestimmten Bedingungen möglich. Wir bitten Sie in diesem Fall jedoch um rechtzeitige Kontaktaufnahme.

Dpa_26300633_Hochzeit